Wimpern färben - So klappt's mit Sicherheit! | Wimpern.net Alles rund um die Wimpern

Wimpern färben – So klappt’s mit Sicherheit!

Wimpern färben ist vor allem für helle Haartypen eine prima Alternative zum täglichen Wimpern tuschen.

 

So Färben Sie Wimpern richtig

 

Warum Wimpern Färben ?

Die Vorteile liegen auf der Hand: Die Wimpern wirken rund um die Uhr voll und dunkel. Auch nach dem Duschen und Schwimmen oder bereits morgens nach dem Aufstehen sind die Augen schön natürlich betont. Es verwischt und verschmiert nichts, Sie brauchen sich abends nicht umständlich abzuschminken und sehen bereits morgens topgepflegt aus. Besonders bei ständig wechselnden Arbeitszeiten, Müttern mit kleinen Kindern, Kontaktlinsenträgerinnen oder für sportliche Frauen eignet sich das Wimpern färben.

Nachteile vom Wimpern färben bestehen einerseits für Allergiker, die das Produkt grundsätzlich vorab in der Armbeuge testen sollten. So vermeiden Sie Unverträglichkeiten, die am Auge besonders unangenehm sind. Andererseits entstehen Nachteile beim Wimpern färben durch unpräzises Auftragen der Wimpernfarbe. Dafür sollten Sie sich Zeit nehmen und eine ruhige Hand beweisen. Wenn Sie Farbflecken auf der Haut befürchten, cremen Sie die Augenpartie vorher ein und legen die meist beiliegenden Papierblättchen auf. Mit etwas Reinigungsmilch und einem Wattepad sind Farbflecken jedoch schnell passé. Wenn Sie sehr unsicher sind, können Sie Ihre Wimpern auch beim Friseur oder der Kosmetikerin färben lassen.

Für das Färben der Wimpern stehen grundsätzlich zwei verschiedene Varianten zur Verfügung.

  • Einerseits das Mischen von zwei Farbkomponenten, die dann in einem Vorgang aufgetragen werden. Hier mischen Sie nach Packungsanweisung das Farbpulver und den Entwickler und tragen diese selbst gemischte Farbcreme dann auf den Wimpernkranz auf. Meist liegt ein Wimpernkamm der Packung bei oder Sie benutzen ein sauberes Mascarabürstchen zum Auftragen der Creme. Wichtig in jedem Fall: Schließen Sie während des Färbevorgangs das zu behandelnde Auge. Sollten Sie ein Brennen bemerken, spülen Sie sofort mit klarem Wasser nach und wiederholen den Färbevorgang gegebenenfalls. Beachten Sie außerdem, dass Sie Reste der angerührten Färbecreme niemals erneut verwenden sollten. Damit riskieren Sie schlimme Augenreizungen.
  • Eine weitere Methode zum Wimpern färben ist das nacheinander folgende Auftragen der Wimpernfarbe. Sie tragen mit einem Wattestäbchen die Färbelösung der Packung auf den Wimpernkranz auf, lassen die Lösung kurz einwirken und tragen dann das Entwicklergel auf. Danach alles gründlich abspülen und fertig!

 

FAZIT:

Welche Methode Sie auch bevorzugen, die Wimpernfarbe hält nun etwa vier Wochen. Dann können Sie wieder nachfärben. Zusätzlich können Sie auch die Augenbrauen behandeln. Als Farbkombination empfiehlt sich Schwarz für die Wimpern und Braun für die Augenbrauen. Blauschwarz sollten Sie ausschließlich für die Wimpern verwenden. Blondinen können auch Braun für einen ersten Versuch des Wimpern färbens benutzen. Das Ergebnis ist dann weniger intensiv und ermutigt eventuell zu einem intensiveren Farbton.

 

Interessante Produkte zum Thema Wimpernverlängerung finden Sie auch in unserem Shop…

           


Bitte schreibe ein Kommentar zu deinen eigenen Erfahrungen. Es geht ganz einfach per Facebook.